Sonntag, 15.04.2012

Schwitzen im Sitzen

Hallo ihr Lieben,

seit Donnerstagabend sind wir nun in Thailand und es geht uns hier weiterhin mehr als praechtig :-)

 

Am Flughafen Bangkok angekommen, ging es direkt ins erste Taxi, um in die Innenstadt zu gelangen! Schon auf dem Weg vom Flughafen ueber einen nagelneuen Highway fiel Karin und mir relativ schnell auf, dass Thailand sich doch sehr stark von Nepal unterscheidet! An der Khao San Road (so etwas wie das Backpacker Mekka Asiens) gings auch gleich richtig los. Wir haben Thailand puentklich zu Songkran, dem thailaendischen Neujahr erreicht, was besonders von jungen Thais und Touristen mit ausgiebigen Wasserschlachten auf den Strassen in ganz Thailand gefeiert wird! Raus aus dem Taxi hiess es also erstmal uns und unsere Rucksaecke halbwegs trocken und heil in das uns von Raphael empfohlene Guesthouse zu bringen! Frisch angekommene und vor allem noch kompett trockene Touristen sind natuerlich besonders interessante Opfer, aber wir haben es trotzdem relativ trocken ins Guest House geschafft, wo sie auch zum Glueck noch ein Zimmer fuer uns frei hatten, sodass wir kurz durchschnaufen konnten, bevor es ins Getuemmel dieser verrueckten Stadt ging. Karin und mir wurde dann auch ziemlich schnell klar, dass nasse Kleidung bei 37 !!! Grad abends um 8 Uhr eine doch recht angenehme Angelegenheit sind :-)

Am naechsten morgen ging es dann mit dem Bus nach Koh Chang. Zwar dauerte die fahrt knapp 8 Stunden, allerdings fuehlte sich die Fahrt auf dem neuen Highway in einem klimatisierten Bus nach den Strassenverhaeltnissen und uralten Klapperbussen in Nepal eher wie Fliegen an :-)

Koh Chang ist eine wirklich schoene Insel mit traumhafter Natur und weissen Sandstraenden! Unsere Unterkunft ist auch wirklich schoen (unser Bungalow steht quasi im Wasser :-)) und von der Terasse des dazugehoerigen Restaurants hat man einen tollen Blick ueber den Strand inkl. tollen Sonnenuntergaengen direkt vor uns!

Auf einer kleinen Erkundungstour durch das Staedtchen waren wir dann ploetzlich wieder mitten in der feuchten Neujahrsfeierei (die Thais feiern das quasi 5 Tage lang jeden Tag und scheinen den Spass an Wasserschlachten dabei nciht zu verlieren)! Also haben wir uns direkt eine Wasserspritzpistole gekauft und zusammen mit den Thais gefeiert. Highlight waren natuerlich auch hier, die in offen Pickups kommenden Touristen, welcher einer nach dem anderen von oben bis unten mit Wasser begossen wurde :-)

Gestern Abend gab es dann zum Abschluss noch Bundesligakonferenz samt Hefeweizen in einer deutschen Kneipe :-) Zwar war das Publikum ziemlich prollig und schraeg (viele aeltere Herren mit thailaendischen Frauen, welche nicht so aussahen als wuerden sie aus Liebe zusammen sein), aber es war trotzdem ein netter Abend!

 

Ansonsten liegen wir viel am Strand rum, trinken leckere Cocktails (Schwitzen eigentlich ununterbrochen) und lassen es uns einfach gut gehen!

Am Samstag gehts wieder zurueck nach Bangkok und dann nachts mit dem Flieger in die Heimat!

Wir hoffen Euch geht es allen gut!

Beste Gruesse

Tom und Karin

 

Khao San Road Khao San Road Unser Resort auf Koh Chang Terasse unseres Restaurants Blick von der Terasse Strand

Montag, 09.04.2012

Trekken und Dedhgaun

Namaste! Wir dachten wir melden uns mal wieder und wünschen auf diesem Weg allen Frohe Ostern (Wenn auch fast schon zu spät :-) ) Die letzten Tage waren mit Trekken und dem Besuch in Dedhgaun (das Dorf,welches von Raphael unterstützt wird) ziemlich aufregend und vollgepackt, weswegen wir uns länger nicht gemeldet haben! Trekken war auf jeden Fall der Hammer. Zwar hatten wir die Sache vorher etwas unterschätzt, wurden aber für jede Quälerei mit tollen Ausblicken und wunderschöner Natur belohnt! Der Besuch im Dorf war ebenfalls sehr faszinierend und es war eine unglaubliche Erfahrung! 5 Tage ohne Strom in einem sehr einfachen Haus von Ganga (ehem. Hauslehrer vom Waisenhaus und Raphaels Kollege vor Ort) im "echten" Nepal war für uns alle neu! Jeden Tag haben wir Schulen und Projekte, die von Raphael im letzten Jahr bereits unterstützt werden konnten, besucht und wurden überall mit unbeschreiblicher Gastfreundschaft und Dankbarkeit empfangen! Bei jedem Besuch durften wir natürlich auch auf nepalesische Volksmusik tanzen, was jedes mal ein großer Spaß für alle Nepalesen war, da die meisten von ihnen noch nie einen Weißen geseheh, geschweige denn auf nepalesische Musik tanzen sehen haben :-) Seit Samstag sind wir wieder zurück in Pokhara und langsam heißt es Abschied von Nepal und den Kids im Waisenhaus nehmen! Am Mittwochmorgen geht unser Bus nach Kathmandu, von wo aus wir dann am Donnerstag weiter nach Thailand fliegen, um uns noch etwas Strandurlaub zu gönnen :-) Wir melden uns spätestend aus Thailand wieder! Wir hoffen es geht Euch allen gut!! Namaste! Tom & Karin
Sonntag, 25.03.2012

Begegnungen

Ihr Lieben,

nach mittlerweile zwei vergeblichen Versuchen euch an unserer Reise teilhaben zu lassen versuchen wir es heute noch einmal!

Nach dem wir jetzt  knapp eine Woche hier sind un seit Mittwoch in Pokhara, wurde uns schon oefter bewusst wie wichtig und wertvoll all die Begegnungen sind die man so den Tag ueber hat!

 

Eine schoene Begegnung war eine Gruppe von Schweizern die es sich einfach in Nepal gut gehen lassen! Mit ihnen hatten wir schoene Abende und tolle Gespraeche in Kathmandu! Mit die lustigste Begegnung hatten wir allerdings mit Josef aus dem tiefen Bayern den wir zeitweise um einiges schlechter verstanden haben als die Schweizer oder Nepalis de Englisch sprechen! Doch seine lustige Art hat die sprachlichen Probleme zur Nebensache werden lassen!

Doch sind es fuer uns noch viel mehr die "kleinen" Begnungen, ein freundliches Namaste und ein Laecheln wenn man durch die Strassen laeuft! Oder Kinder die sich einfach freuen dass man sie anlaechelt! Auf dem Weg zurueck von Swayambunath (grosser Tempel in Kathmandu) trafen wir bei einer kleinen Trinkpause eine Mutter mit ihrem kleinen Sohn und obwohl die Frau nur wenig Englisch konnte (und wir auch nur echt wenig - ali ali- Nepali) haben wir uns kurz unterhalten und allen war am Ende klar, dass man sich gerade symphatisch fand! (Ein bekanntes nepalesiches Volkslied sagt: "Wenn du die Welt wie eine Rose siehst, dann ist sie eine Rose. Wenn du die Welt wie einen Dorn siehst, dann ist sie der Dorn!")

Aber natuerlich ist die tollste aller Begegnungen das Wiedersehen- das Kennenlernen- der Kids im Namaste Childrens House! Soviel Liebe und Zuneigung die man dort in jeder Sekunde in der man dort ist erfaehrt ist unbeschreiblich! Jedes Mal wenn man die Tuer oeffnet schallt es einem froehlich entgegen: Namaste Uncle! Namaste Auntie! Oder alternativ wird  man auch einfach vor lauter Freude angehuepft! Ja also wir geniessen jeden einzelnen Moment mit den Kids und fragen uns immer wieder was waere mit all diesen wundervollen Kindern wenn es diesen tollen Ort nicht geben wuerde!!???

Von Dienstag bis Samstag machen wir uns auf die Suche nach dem Yeti! Falls wir ihn sehen machen wir auf jedenfall ein Foto! Nein Quatsch wir versuchen uns mal am Trekken aber trauen uns erst einmal auf den Poon HILL (da kann man die grossen Berge sehen :) ) und wenn wir dann wieder kommen gehts ran an die grossen Berge und natuerlich den Yeti! Aber falls er auf dem Poon Hill spazieren geht lassen wir es euch als erste wissen!

 

Zitat der Woche: "Um Nepal wirklich kennenlernen zu koennen, muss man es mit jeder Pore seines Koerpers aufsaugen! Schliess deine beiden Augen und versuche mit deinem dritten Auge zu sehen!" - Mitarbeiter unseres Hotels in Kathmandu  waehrend einer sehr philosophischen Unterhaltung mit einem Italiener.

Wir hoffen es geht euch allen mindestens genauso gut wie uns!
Namaste!
Und bis bald!
Karin Auntie und Tom Uncle!

PS: Anbei noch ein paar Bilder der letzten Tage!

Montag, 19.03.2012

Die ersten Tage...

Der dritte Tag neigt sich dem Ende zu und wir kommen immer mehr hier an! Gestern und heute sind wir ausfuehrlich durch Kathmandu geschlendert, haben uns das Ein oder Andere angeschaut, das ein oder andere leckere Mahl zu uns genommen und haben festgestellt Nepal ist der Himmel fuer Vegetarier :) Highlight heute war der Besuch des Durbar Square (Teil des richtig alten Kathmandus) und dem dortigen Hunuman (Affengott) Museum (warum das Museum nach dem Affengott benannt wurde ist uns im Nachhinein schleierhaft, da die Ausstellung drin sich nur um den ehemaligen Koenig drehte... das dafuer aber sehr ausfuehrlich...)

Nachdem Tom am Samstag noch vom Taxifahrer fuer Schweinsteigers Bruder gehalten wurde, hatte er die letzten beiden Tage zum Glueck doch seine Ruhe und konnte unerkannt Kathmandu geniessen (wobei der gleiche Taxifahrer ihn heute den ganzen Tag Francisco genannt hat-warum auch immer) Eben waren wir noch in einer schoenen Reggae/aus den 70ern uebrig gebliebenen Althippie Bar und haben bei guter Musik sehr lecker gegessen... Und gleich lassen wir den Abend noch gemuetlich auf der VERY NICE Dachterrasse ausklingen...

Namaste und gute Nacht...!

 

PS: Da es gestern mit der Stromversorgung schwierig war, gibt es heute hoofentlich ein paar mehr Fotos, die euch vielleicht dabei helfen eine ungefaehre Vorstellung dieser chaotischen,liebevollen Stadt zu bekommen! (Poste jetzt aber erstmal den Eintrag bevor uns der Strom wieder dazwischenfunkt)

Sonntag, 18.03.2012

Endlich da...

Namaste ihr Lieben!!!

Sooo Blogeintrag Klappe die Zweite :) Strom weg - Text weg :)

Nach einer etwas laengeren Anreise sind wir gut und sicher angekommen! Karin wurde am Flughafen in Delhi nicht vom Sicherheitspersonal mitgenommen nachdem sie versucht hatte ihr 2. Feuerzeug doch noch durch die Kontrolle zu schmuggeln (er meinte ich haette eines in der Jacke also hab ich ihm eins gegeben...das 2. hatten sie aber auch auf dem Bild gesehen...)

 

Nachdem wir am Flughafen angekommen waren und unsere erste wohlverdiente Zigarette nach dem Flug rauchen wollten, wurden wir sogleich von ca 5 Taxifahrern freundlich belagert/umkaempft. Leider konnte nur einer den Kampf gewinnen aber das war uns eigentlich relativ egal, so sind wir naemlich fuer ca die haelfte des normalen Preises in die Stadt gefahren!! Im taxi wurden wir dann freundlich davon ueberzeugt, dass wir uns unbedingt das Hotel des Bruders ansehen muessen da es dort VERY NICE ROOM FOR VERY GOOD PRICE geben wuerde! Wir sind dann darauf eingegangen und er hatte auch nicht gelogen! Wir bekamen einen VERY NICE room nur mit dem VERY GOOD price gab es noch Probleme, da bis gestern laut Hotelmanager noch Highseason war... Heute nicht mehr :)Das Hotel hat eine richtig schoene Dachterrasse (VERY NICE) auf der wir gestern abend das ein oder andere nepal bier getrunken haben!

power geht wieder wir melden uns!! uns geht es gut bis bald!!!!!!!!!!!!!!   hotel

Freitag, 16.03.2012

Wir sind dann mal weg :-)

_

Montag, 06.02.2012

Erster Eintrag

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier über meine Erlebnisse im Ausland berichten.